Der Runde See 2018 – ein ausführlicher Erfahrungsbericht


Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens freuen wir uns, einen ganz besonderen Bericht über den Runden See veröffentlichen zu können. Teilnehmende des Projekts berichten ausführlich von Ihren Erfahrungen – Erwartungen, Überraschungen, Enttäuschungen. Und, es gibt sogar eine Liste, was man beim Runden See alles lernen kann, mit einigen unerwarteten Punkten. Es lohnt sich wirklich, diesen etwas längeren Text zu lesen. Und dazu gibt es noch jede Menge tolle Bilder. …

Mitgliederversammlung in Tübingen


Die diesjährige erste Mitgliederversammlung wurde in Tübingen ausgerichtet. Im Infoladen des Hausprojektes Schellingstraße trafen sich einige engagierte und interessierte Mitglieder, um über die aktuell laufenden und projektierten Aktionen zu beraten. Mit dabei war – und dies stellte ein Novum dar – die belarussische Freiwillige Ksenja, die für ein Jahr in Minsk in verschiedenen Bereichen der Arbeit mit Menschen mit Behinderung arbeitet. …

Bericht Winterfreizeit 2018


Im Januar fuhren die Bewohner*innen des psychoneurologischen Internats in Novinki in die Winterferien. Die Ferienfreizeit fand dieses Mal nicht weit von Minsk im „Rehabilitationszentrum für Rollstuhlfahrer“ in Kolodishi statt. Diese Ortswahl bot nicht nur die Möglichkeit sich in den Häuschen zu erholen, an der frischen Luft spazieren zu gehen, sich mit Kunsttherapie zu beschäftigen und die Seele baumeln zu lassen sondern auch kulturelle Veranstaltungen zu besuchen, Pizza essen zu gehen und ins Stadtzentrum zu fahren, wo ein Großteil der Teilnehmer*innen lange nicht mehr oder überhaupt noch nie gewesen war. …

Neue Materialien für den Runden See


Dank großzügiger Mittel von der Robert-Vogel-Stiftung, konnten die Materialien für die Durchführung des Runden Sees grundlegend erneuert werden. Neben der Erfüllung des Traums, eines eigenen Minibuses für die Organisation Raznye-Ravnye, wurden auch viele andere nützliche Dinge angeschafft. Was, könnte Ihr hier lesen.